Logo der CDU

Aktuelles

Otte nominiert PPP-Stipendiatin

Felicitas Busse und Henning Otte, MdB

Die 15-jährige Felicitas Busse aus Uelzen wurde durch den heimischen Bundestagsabgeordneten Henning Otte (CDU) als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ausgewählt. Sie wird ab August für ein Jahr in den USA als eine „Junior-Botschafterin“ Deutschlands leben.

Seit September 1993 durchlaufen deutsche und amerikanische Schüler und junge Berufstätige diesen beidseitigen Jugendaustausch des Deutschen Bundestages und vom US Congress.

Insgesamt 36 Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlkreis Celle-Uelzen bewarben sich für das Stipendium des PPP 2019/20. Die zuständige Austauschorganisation „Partnership International e. V.“ lud anschließend 10 Bewerberinnen und Bewerber zu einem persönlichen Auswahlgespräch nach Hannover ein. Die drei Besten dieses Auswahlgesprächs wurden dann Henning Otte als mögliche PPP-Stipendiaten vorgeschlagen. Nach Durchsicht aller Unterlagen und Bewertungen sowie jeweils 30-minütigen Einzelinterviews mit den Kandidatinnen und Kandidaten, entschied sich Henning Otte für die Nominierung der 15-jährigen Felicitas Busse aus Uelzen für das PPP 2019/20.

Felicitas ist Schülerin in der 9. Klasse des Lessing Gymnasiums in Uelzen. Sie ist seit mehreren Jahren Klassensprecherin, zusätzlich auch stellvertretende Schülersprecherin ihrer Schule, Mitglied der Schülervertretung und Mitglied des Kreis-Schüler-Rates.

Die Nachricht, dass Felicitas als PPP-Stipendiatin ausgewählt wurde, sorgte bei ihr für großen Jubel. Felicitas freut sich bereits darauf den „American Way of Life“ kennenzulernen und viele neue Freundschaften in den USA zu schließen.

Zur Auswahl von Felicitas Busse als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschafts-Programm erklärte Henning Otte: „Meine Wahl fiel auf Felicitas als „Junior-Botschafterin“, da sie mit ihrer sympathischen, natürlichen und offenen Art Deutschland und besonders unsere heimische Region in den USA hervorragend repräsentieren wird. Sie hat bewiesen, dass man mit persönlichem Einsatz vieles im Leben erreichen kann, wenn man daran glaubt. Sehr gefallen hat mir bei Felicitas, dass sie sich stark für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in ihrem schulischen Umfeld engagiert. Ich wünsche Felicitas alles Gute für ihren Aufenthalt in den USA und ihren ‚American Dream‘.“

Über das PPP kommen ab September 2019 auch amerikanische Schüler für zehn Monate nach Deutschland. Es werden noch freundliche Gastfamilien gesucht, die bereit sind, die 15- bis 18-Jährigen im Rahmen der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft aufzunehmen und ihnen die deutsche Kultur und Lebensweise näherzubringen. Weitere Informationen erhalten interessierte Familien im Uelzener Wahlkreisbüro von Henning Otte per E-Mail unter henning.otte.wk@bundestag.de oder beim betreuenden Verein Partnership International e.V. unter 0221-9139733 oder office@partnership.de .

Folgen Sie mir!