Logo der CDU

Aktuelles

Impfungen nehmen endlich Fahrt auf

Henning Otte (CDU), sieht es als gutes Zeichen an, dass nun erstmals in Deutschland über 600.000 Impfungen an einem Tag durchgeführt werden konnten. „Es ist richtig, die niedergelassenen Ärzte bei der Impfkampagne gegen das Corona-Virus einzubeziehen. Nur dadurch wird es möglich, mit der Immunisierung schneller voranzukommen“, ist sich Henning Otte sicher.

Dass dies bisher nicht möglich gewesen sei, beruhe seiner Auffassung nach auch auf dem mangelnden Impfstoff. So war es erst jetzt möglich, Arztpraxen mit einzubeziehen, da dies zuvor für Leerzeiten in den Impfzentren geführt hätte. „Mir ist bewusst, dass die niedergelassenen Ärzte noch deutlich mehr leisten können und wollen. Daher ist es so wichtig, dass wir das Vakzin, das im Lager wartet, jetzt vergeben und nicht als Reserve für die zweite Dosis aufheben. Bereits die erste Dosis hilft nach kurzer Wirkzeit vor schweren Erkrankungen“, beruft sich der Bundestagsabgeordnete auf entsprechende Untersuchungen.

Seit Monaten gäbe es eine Diskussion über die Bevorratung. Dennoch lägen hunderttausende Einheiten Impfstoff gekühlt im Lager. Diese Vorratshaltung sehe er aufgrund der immer mehr zur Verfügung stehenden Impfstoffe als nicht notwendig an. Hier müsse man endlich vorankommen. „Die Wirtschaft, insbesondere der Einzelhandel und das Hotel- und Gaststättengewerbe wartet dringend auf eine klare Öffnungsperspektive. Für sie sei das existenziell. – Allein mit zunehmender Immunisierung gehen die Infektionszahlen runter. Damit können wir Stück für Stück zu einem normalen Leben zurückkehren. Ausgangssperren und Lockdowns müssen schnell der Vergangenheit angehören“, so Henning Otte.

Folgen Sie mir!