zurück


Stationierung von Polizeihubschraubern in Celle prüfen

15.03.2017

Land Niedersachsen prüft aktuell einen neuen Standort für die Polizeihubschrauberstaffel Hannover. Hierzu erklärt der Verteidigungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Deutschen Bundestag und heimische Wahlkreisabgeordnete, Henning Otte, MdB:

 

„Für die aktuell noch in Hannover beheimatete  Polizeihubschrauberstaffel wird ein neuer Standort gesucht. Ich setzte mich für eine Stationierung auf dem Fliegerhorst in Celle-Wietzenbruch ein. Dazu werde ich Gespräche mit meinem Landtagskollegen Thomas Adasch im Innenministerium und im Bundesverteidigungsministerium sowie mit Oberbürgermeister Nigge aufnehmen.

 

Die Infrastruktur vor Ort bietet eine Reihe von Vorteilen. Hinzu kommt, dass die von der Polizeifliegerstaffel eingesetzten Hubschrauber eine geringe Lärmsignatur haben und nur wenige Belastungen für die Bevölkerung mit sich bringen. Der erforderliche Platzbedarf für die Polizeifliegerstaffel stünde in Celle-Wietzenbruch zur Verfügung. Auch für die Bundeswehr, die sich bereits vor Ort befindet, wäre eine Stationierung der Polizeihubschrauberstaffel auf dem Fliegerhorst gewinnbringend. Das dort ansässige Ausbildungs- und Übungszentrum Luftbeweglichkeit bietet darüber hinaus hervorragende Möglichkeiten zur gegenseitigen Aus- und Weiterbildung, z.B. im Hinblick auf das Zusammenwirken bei Großschadensereignissen und Naturkatastrophen und im Einsatz von Hubschraubern in urbanem Gelände.

 

Der Vertrag der Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen mit der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH läuft Ende 2022 aus. Derzeit lotet das Land einen möglichen Folgevertrag aus, sieht sich aber in Langenhagen mit gestiegenen Mieten konfrontiert. Hinzu kommt, dass der steigende zivile Luftverkehr am Flugplatz Hannover wachsende luftverkehrstechnische Einschränkungen für die Polizeiflieger mit sich bringt. Das Land prüft daher eine alternative Unterbringung der Polizeihubschrauberstaffel auf dem Fliegerhorst in Wietzenbruch ab 2023. Sollte der Bund interessante Konditionen anbieten, stehen die Chancen für eine Stationierung in Wietzenbruch ab 2023 gut. 


zurück